Restlos ausverkaufte und umjubelte Konzerte beim 10. internationalen Gitarrenfestival in Millstatt am See

Ein fantastisches Festival mit grandiosen Künstlern bescherte einem begeisterten Publikum magische Momente und spektakuläre Auftritte. Das internationale Gitarrenfestival La Guitarra esencial ... The Art of Guitar feierte vom 1. bis 6. August 2017 ein glanzvolles Jubiläum. Von Julia Malischnig initiiert und seitdem mit großem Erfolg geleitet, verwirklichte die Gitarristin und Sängerin in Millstatt am See ein traumhaftes Festival, das alljährlich tausende Zuschauer anzieht. „Außergewöhnliche Künstler im spannenden Zusammenspiel, das macht das Gitarrenfestival seit 10 Jahren aus“, so die Intendantin, die 2017 ein weltumspannendes Programm auf die Bühne brachte.

Zu den Höhepunkten zählte das Anniversary Concert des australischen Ausnahmepianisten DAVID HELFGOTT, der mit seinem einzigartigen Spiel das Publikum in vielfacher Weise berührte und begeisterte. Dem Konzertereignis voraus ging die Gala-Filmvorführung des beeindruckenden Dokumentarfilms „Hello, I am David – Eine Reise mit David Helfgott“ in Anwesenheit der Regisseurin Cosima Lange, David und Gillian Helfgott sowie Moderatorin Andrea Schurian.

Eindrucksvoll gestaltete sich das Doppelkonzert mit dem Duo CARisMA, der ursprünglich aus Bulgarien stammenden Gitarristin Magdalena Kaltcheva und dem in Italien geborenen Gitarristen Carlo Corrieri, die das Publikum in ihre Welt der klassischen Gitarre entführten. Ihnen folgte das deutsche Gitarrenduo HANDS ON STRINGS – Thomas Fellow und Stephan Bormann – mit explosiver Spielfreude und einer fesselnden Performance von Klassik bis Fingerstyle.

Eine Sensation bot die Österreich-Premiere von MATHIAS DUPLESSY& THE VIOLINS OF THE WORLD, das herausragende Quartett aus Frankreich, China und der Mongolei mit seinem außergewöhnlichen Programm Crazy Horse. Die vier Musiker beeindruckten durch ihr mitreißendes Zusammenspiel auf ihren exotischen Saiteninstrumenten mit asiatischen Klängen, keltischen Rhythmen, Blues Spirit, mongolischen Melodien und Obertongesang.

Julia Malischnig zeigte ihr eigenes Können am Eröffnungsabend. In der von ihr eigens für das Gitarrenfestival kreierten musikalisch-poetischen Reise in die Welt der Träume „ALL ABOUT DREAMS“ entfaltete die Gitarristin und Sängerin mit dem israelischen Lauten- und Mandolinenvirtuosen Alon Sariel, der spanischen Flamencotänzerin und Kastagnetten-Virtuosin Laura Morales sowie der Schauspielerin Angelica Ladurner und dem Schauspieler Reinhardt Winter eine poetische und sinnliche Traumwelt aus Musik und Performance, mit Kompositionen von u. a. Frédéric Chopin, Isaac Albéniz, Heitor Villa-Lobos, Julia Malischnig und Literatur von E.T.A. Hoffmann bis Rainer Maria Rilke.

Eindrucksvoll gestaltete sich das Doppelkonzert mit dem Duo CARisMA, der ursprünglich aus Bulgarien stammenden Gitarristin Magdalena Kaltcheva und dem in Italien geborenen Gitarristen Carlo Corrieri, die das Publikum in ihre Welt der klassischen Gitarre entführten. Ihnen folgte das deutsche Gitarrenduo HANDS ON STRINGS – Thomas Fellow und Stephan Bormann – mit explosiver Spielfreude und einer fesselnden Performance von Klassik bis Fingerstyle.

Eine Sensation bot die Österreich-Premiere von MATHIAS DUPLESSY& THE VIOLINS OF THE WORLD, das herausragende Quartett aus Frankreich, China und der Mongolei mit seinem außergewöhnlichen Programm Crazy Horse. Die vier Musiker beeindruckten durch ihr mitreißendes Zusammenspiel auf ihren exotischen Saiteninstrumenten mit asiatischen Klängen, keltischen Rhythmen, Blues Spirit, mongolischen Melodien und Obertongesang.

Julia Malischnig zeigte ihr eigenes Können am Eröffnungsabend. In der von ihr eigens für das Gitarrenfestival kreierten musikalisch-poetischen Reise in die Welt der Träume „ALL ABOUT DREAMS“ entfaltete die Gitarristin und Sängerin mit dem israelischen Lauten- und Mandolinenvirtuosen Alon Sariel, der spanischen Flamencotänzerin und Kastagnetten-Virtuosin Laura Morales sowie der Schauspielerin Angelica Ladurner und dem Schauspieler Reinhardt Winter eine poetische und sinnliche Traumwelt aus Musik und Performance, mit Kompositionen von u. a. Frédéric Chopin, Isaac Albéniz, Heitor Villa-Lobos, Julia Malischnig und Literatur von E.T.A. Hoffmann bis Rainer Maria Rilke.

Begleitet wurde das internationale Gitarrenfestival wieder durch ein umfassendes Kursprogramm mit Thomas Fellow, Stephan Bormann, Primus Sitter und Vito Nicola Paradiso, der in der traditionellen Sonntagsmatinee mit den Festivalteilnehmern das 10. La Guitarra esencial stimmungsvoll ausklingen ließ.

„Vieles ist realisierbar und machbar durch die Kraft der Träume“, sagt Julia Malischnig. Ihr Traum war es, am Millstätter See, in ihrer Heimat, ein einzigartiges Festival zu verwirklichen, das die Vielseitigkeit der Gitarre in den Mittelpunkt stellt. „Ich hatte vor zehn Jahren die Vision, ein Fest für die Gitarre zu kreieren, mit der Gitarre als Gastgeberin, die die unterschiedlichen Instrumente und Künstler zu sich einlädt, um in musikalischen Dialog zu treten.“ La Guitarra esencial ... The Art of Guitar – Julia Malischnigs Liebeserklärung an die Gitarre – wurde ein internationaler Erfolg, von dem auch weiterhin die spannendsten Saitenspiele zu erwarten sind.

Die 11. Edition von La Guitarra esencial findet vom 1. - 5. August 2018 in Millstatt am See statt.